Autorensoftware - die nützlichsten Helfer im Schreiballtag

Heutzutage gibt es zahlreiche Schreibhelfer und hilfreiche Autorensoftwares, die Autoren und Autorinnen beim Schreibprozess unterstützen. In diesem Beitrag finden Sie eine Auswahl an Autorensoftwares zum Sammeln und Organisieren Ihrer Ideen und Recherchen, Schreibprogramme sowie Anwendungen für die Buchgestaltung und Konvertierung.

Inhaltsverzeichnis

Manuskript schreiben am Laptop

Ideen sammeln & organisieren

Vor dem Buch steht die grundlegende Idee zur Storyline. Tools zum Brainstormen und festhalten Ihrer Ideen gibt es z. B. von Mindmeister (auch zur Kollaboration mit anderen Autor*innen geeignet), XMind, Wridea und Tinderbox. Ähnlich wie bei Pinterest lassen sich dort Bilder und sogar bestimmte Textausschnitte auf diversen angelegten Seiten speichern und gruppieren. Für das Sammeln und Organisieren von Ideen eignet sich auch Bullet Journaling besonders gut.

Schreibsoftware

Papyrus Autor Logo

Papyrus Autor

Dies ist eine Software, die besonders auf Autorinnen und Autoren zugeschnitten ist. Sie bietet zahlreiche Funktionen für das Schreiben eines Buches, ist aber auch nicht günstig.

Scrivener Logo

Scrivener

Ähnlich wie Papyrus Autor bietet auch Scrivener zahlreiche Funktionen speziell für Autorinnen und Autoren und ist besonders gut geeignet zum Strukturieren großer Projekte.

Microsoft Word Logo

Microsoft Word

Microsoft Word ist keine Software, die speziell zum Schreiben eines Buches ausgelegt ist und vermisst daher einige nützliche Funktionen, die Papyrus Autor und Scrivener bieten. Es ist aber die mit Abstand meistgenutzte Schreibsoftware und setzt daher einen gewissen Standard.

LibreOffice Writer Logo

Libre Office Writer

Libre Office Writer ist eine ähnliche Software wie Microsoft Word, allerdings kostenfrei zu haben.

Autorensoftware zum Schreiben – hier sind noch weitere:

für Windows: Writeway, WritingOutliner, WriteMonkey, yWriter, StoryBook
und für MAC: Scrivener, Storyist, StoryMill, Ulysses

Welche Schreibsoftware ist die beste?

Die jeweiligen Softwares zu erklären und alle Vor- und Nachteile jeder Software gegenüberzustellen, würde an dieser Stelle den Rahmen sprengen. Deshalb haben wir dazu einen eigenen Blogartikel geschrieben, der in aller Ausführlichkeit die 5 besten Schreibprogramme vorstellt und miteinander vergleicht.

Nützliche Schreibhelfer

  • Synonyme finden
    Um Wortwiederholungen zu vermeiden, können Sie zudem nach Synonymen suchen. Alternative, externe Tools dafür sind beispielsweise Wortschatz der Uni Leipzig, Woxikon oder Buchstaben.com.
  • Rechtschreibprüfung
    Rechtschreibfehler findet nicht nur das integrierte Prüfsystem Ihrer Office-Suite, sondern auch die Online-Rechtschreibprüfung von Duden.de für Textabschnitte bis 800 Zeichen.
  • Schreibmotivation
    Wer sich schnell ablenken lässt, kann bei der besonderen Autorensoftware Write or Die angeben, wie viele Wörter innerhalb einer bestimmten Zeit geschrieben werden sollen. Bei Schreib-Unterbrechungen ertönen dann nervige Geräusche und Motive. Die Lautsprecher sollten dazu natürlich angeschaltet bleiben 😉

Autorensoftware zum Plotten

Story It Logo

StoryIT

StoryIT ist eine Software, mit der Sie den Plot Ihres Buches erstellen können. Sie ist speziell dafür ausgelegt und bietet daher zahlreichende Funktionen.
Als Partnerseite können wir Ihnen als epubli-Autor*in übrigens ein ganz besonderes Angebot machen. Über den folgenden Linkkönnen Sie StoryIt zum einmaligen Sonderpreis beziehen (Die ersten 30 Tage sind immer kostenfrei): StoryIT zum Sonderpreis

Die Grundlagen des Plottens

Bevor Sie eine Autorensoftware zum Plotten benutzen, sollten Sie sich noch einmal mit den Grundlagen vertraut machen und lernen, wie einzelne Plot-Modelle funktionieren. Schauen Sie sich dazu unbedingt unsere Blogbeiträge zu Aufbau einer Geschichte, Heldenreise und Schneeflockenmethode an.

Autorensoftware für den Buchsatz

Ist der Inhalt Ihres Buches fertig, muss das Layout angepasst werden. Als kostenfreie Alternative zu InDesign können Sie beispielsweise Scribus für Satz und Layout oder die Word-Formatvorlagen von epubli verwenden. Wer nicht über Photoshop verfügt, kann als Ersatz auf das Bildbearbeitungsprogramm GIMP zurückgreifen, um Grafiken zu erstellen oder zu bearbeiten. Ihr Buchcover können Sie mit unserem kostenfreien Cover Designer ganz leicht selbst erstellen.

Autorensoftware für die E-Book-Erstellung

  • Calibre
    Calibre ist für die E-Ebook-Erstellung besonders beliebt, da es einfach und kostenfrei ist. Zu Calibre haben wir auch eine detaillierte Anleitung geschrieben, mit der Sie problemlos ein E-Book erstellen können.
  • Atlantis
    Atlantis ist ein hervorragendes Programm für die E-Book-Erstellung, das eine ähnliche Benutzeroberfläche wie Microsoft Word hat.
  • Sigil
    Sigil ist unter Profis weit verbreitet, da sich mit diesem Programm alles machen lässt, inkl. der Detailarbeit. Für Anfänger*innen könnte es nicht ganz so leicht sein.

Autorensoftware für die Covergestaltung

  • Canvas
    Canvas ist bis zu einem gewissen Grad kostenfrei und kann online genutzt werden, ohne dass eine Software installiert werden muss. Es ist relativ einfach und schnell zu bedienen, hat aber nur eine begrenzte Anzahl an Funktionen.
  • Adobe Photoshop
    Adobe Photoshop ist die am meisten genutzte Autorensoftware beim Thema Covergestaltung. Profis nutzen es, da es unendlich viele Möglichkeiten auf hohem Niveau bietet. Es ist aber auch nicht so einfach zu erlernen.
  • GIMP
    GIMP ist die kostenfreie Alternative zu Photoshop. Es ist nicht ganz so ausgereift, bietet aber auch umfangreiche Funktionen und kommt Photoshop durchaus nahe.

Buch schreiben - jetzt Whitepaper sichern

Whitepaper Buch schreiben

Sie möchten tiefergehende Tipps, gebündelt in einem Ratgeber? Dann ist unser 23-seitiges Whitepaper “Buch schreiben” das Richtige für Sie. Sie können sich die PDF-Datei kostenfrei über das Formular herunterladen. In diesem Whitepaper lernen Sie:

Consent*
Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Starten Sie jetzt Ihr Buchprojekt!

Buch drucken
(PDF-Datei benötigt)
Buch veröffentlichen
(PDF-Datei benötigt)
E-Book veröffentlichen
(ePub-Datei benötigt)